· 

Innendesigner

In unserem Haus gibt es heimliche Dekorateure.

Sie sind bevorzugt dann am Werken, wenn ich nicht anwesend bin.

Aus diesem Grund erwische ich sie bei ihrer Arbeit - also dem Umgestalten und Verändern der Wohnung - ganz selten und kann mich auch kaum mit ihnen unterhalten.

So sehe ich immer nur das, was wieder neu designt wurde.

Mit ihrem Sinn für Ästhetik hinterlassen sie in unseren Räumen stets ihre unverkennbaren Spuren.

Tagtäglich gestalten sie die Einrichtung neu und um.

 

Das Design dieser Innendesigner ist einzigartig!

 

So machen sich die Marillenkerne auf dem braunen Sofa wirklich gut.

Verschwitzte Socken auf Fußballschuhen? Gibt’s bei uns zu sehen und zu riechen.

Was man mit Obstbehältern macht? Bis auf den letzten Rest leeren, dann im Kühlschrank stehen lassen, zur Verschönerung.

Schokopapier und Kekspackungen - natürlich ohne Inhalt - lassen sich neben halbvollen Chipspackungen besonders schön arrangieren.

Oder im Bad! Neben Zahnpastaspuren kann man bei uns die liebevoll drapierten, feuchten Handtücher auf dem Boden bewundern.

 

Weitere Spezialitäten?

 

Im Ceranfeld-Eingebranntes.

Am Esstisch-Klebendes.

In der Schultasche-Vergessenes (Ungegessenes!).

Auf der Stiege-Liegengelassenes.

In der Trinkflasche-Dahinschimmelndes.

 

Weintraubengerippe neben der Fernbedienung.

Eissteckerl auf dem Nachtkastl.

Papierrollen ohne Papier unter dem WC.

 

Manchmal, wirklich sehr selten, sind die heimlichen Dekorateure dann doch einmal anzutreffen.

Wenn sie für einen kurzen Augenblick, hauptsächlich zum Essenholen, ihre Gemächer verlassen.

In diesen wirklich sehr seltenen Momenten erlaube ich mir ab und zu, sie darauf hinzuweisen, dass ich mit ihrer Art des Innendesigns in unserem Haus nicht einverstanden bin.

Das ringt den kreativen Köpfen meist nur ein müdes Augenverdrehen oder ein „Jaaa glei dann“ ab.

In den meisten Fällen verzichte ich aber sowieso auf diese Art der Konversation und beseitige die Spuren ohne Aufregung schon vorher.

Um wieder Platz für neue Deko zu schaffen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Agnes u.Volker (Mittwoch, 27 Juli 2022 14:25)

    "Köstlich" und sehr beschaulich sowie leicht nachvollziehbar geschildert .

  • #2

    Otto Märzinger (Donnerstag, 28 Juli 2022 06:41)

    Diese Designer gibt's fast in jedem Haushalt.�

  • #3

    Carmen (Donnerstag, 28 Juli 2022 07:05)

    Ja, das hab ich eh vermutet Otto ;-))

  • #4

    Renate Auberger (Donnerstag, 28 Juli 2022 12:44)

    Sehr lustig , diese Innendesigner halten sich seit Jahrzehnten erfolgreich in den Familien.
    LG

  • #5

    Carmen (Donnerstag, 28 Juli 2022 17:46)

    Insgeheim hoffe ich ja, dass diese Deko jetzt weniger wird. .. ;-))