Wraps
Grundrezept (2 Personen)

Zutaten:
120 g Vollkornmehl, 125 ml Milch, 125 ml Mineralwasser, 2 Eier, Salz, Öl zum Braten

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem glatten, flüssigen Teig verrühren und 40 Minuten stehen lassen. Dünne Fladen backen und im Rohr warm halten.

Füllungen:
Thunfisch, gebratenes Fleisch, Joghurtsoße, Salat, Gemüse,....

Tomatensuppe mit Wildkräuterpesto

Zutaten:
6 vollreife Tomaten, 1 Zwiebel, Olivenöl, Zucker, Schuss Weißwein, Salz, Pfeffer, Chilli, Rahm

Zubereitung:
Die Zwiebelwürfel im Olivenöl gut anschwitzen, mit etwas Zucker karamellisieren, die Tomatenwürfel zugeben und etwas einreduzieren lassen. Mit Weißwein ablöschen, mit Wasser aufgießen, verkochen lassen, pürieren und abschmecken.

Wildkräuterpesto: siehe Gierschpesto
Kräuter mörsern oder mixen, mit Öl, Nüssen, Salz und evtl. Käse vermengen.
Gut verschlossen und mit einer Schicht Öl obenauf im Kühlschrank aufbewahren.

Wildkräuter-Fächerbrot

(aus: "Wald- und Wiesenküche" von Diane Dittmer)

Zutaten:

500 g Mehl, Salz, 375 ml Milch, ½ Würfel Germ, 1 TL Zucker, 2 EL Butter, 2 Handvoll Wildkräuter

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Germteig bereiten und gehen lassen.

Eine Kastenform mit Papier auslegen.

Den Germteig ausrollen, mit Butter bestreichen und mit fein gehackten Wildkräutern (Brennnessel, Bärlauch etc…) bestreuen und leicht drübersalzen. (Man kann auch Kräuterbutter herstellen und aufstreichen, allerdings wird die schnell ranzig).

Zirka 6 cm breite Streifen abschneiden, diese ziehharmonikaförmig falten und in die Kastenform setzen. Auf unterster Schiene hellbraun und knusprig backen.

Brennnessel-Grießnockerl

Zutaten:

80 g weiche Butter, 120 g Grieß, 2 Eier, Salz, Muskatnuss, 2 Handvoll Brennnesselblätter

Zubereitung:

Butter flaumig rühren, etwas Grieß dazu, Eier, restlichen Grieß, Salz und Muskatnuss dazu, rühren. Wildkräuter fein hacken und untermischen. 15 min. quellen lassen. Nockerl ausstechen und in siedendem Salzwasser 25 min. ziehen lassen.

Wurzelbrot mit Kräutern
aus dem Buch „Beste Brote von Bäuerinnen“ von Eva Maria Lipp,
nach einem Rezept von Silvia Kendler, Wolfpassing

Zutaten:
900 g Weizenmehl oder Dinkelmehl hell, 20 g Salz, 1 EL Sauerteig, 1 TL Honig, 40 g Germ, 1/16 l Öl, ¾ l warmes Wasser, getrocknete oder frische Wild- bzw. Gartenkräuter, evtl. getrocknete Tomaten oder Hagebutten

Zubereitung:
Geschmeidigen Teig kneten, 1 Stunde zugedeckt gehen lassen. Dann in vier Stücke teilen und 20 cm lange Stränge formen. Dabei nicht zu viel kneten. Jeden Teigstrang an beiden Enden gegengleich zu einer Wurzel drehen. Auf Backpapier kurz gehen lassen, mit Wasser besprühen. Im vorgeheizten Backrohr bei 220 Grad 10 Minuten backen und dann auf 180 Grad zurückschalten. Nach weiteren 20 Minuten ist das Brot fertig.
Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Wildkräuterknödel

Zutaten:
150 g Knödelbrot, 2 Eier, 50g Milch, 35g Topfen, 2 EL Mehl, 2 Eier, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Butter zum Andünsten, 3 Handvoll Wildkräuter (junge Brennnesselblätter, Bärlauch, Giersch), Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Schafkäse

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und in Butter andünsten.
Wildkräuter waschen, trocken tupfen und mit Eiern, Milch und Topfen pürieren. 
Knödelbrot und Mehl mischen, würzen und mit der Eimasse, der Zwiebel-Knoblauch-Mischung und dem gewürfelten Schafkäse gut vermengen. Kleine Knödel formen und in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen lassen. Mit brauner Butter und gemischtem Salat genießen. 

Wildkräuterschnecken

Zutaten:
Germteig: 400 g Mehl, Salz, ½ Würfel Germ, Wasser und Olivenöl nach Gefühl

Fülle: 4 Handvoll Wildkräuter nach Saison (klein geschnitten), 1 Becher Sauerrahm, geriebener Käse, Salz

Zubereitung:

Germteig bereiten und mindestens 1 Std. rasten lassen. Dann auswalken, mit Sauerrahm bestreichen, salzen und mit Kräutern und Käse bestreuen. Eine enge Rolle formen und Stücke mit ca. 2 cm herunterschneiden. Die Schnecken auf ein Backblech legen und bei 180 Grad backen.

Kräuterkartoffelpuffer
(Kräuterreiberdatschi)

Zutaten:
10 große Erdäpfel, 2-3 KL Salz, 2 Eier, etwas Grieß und Brösel, 3 Handvoll Wildkräuter fein geschnitten, Butterschmalz oder Öl zum Ausbacken

Zubereitung:
Erdäpfel roh reiben, ausdrücken und mit anderen Zutaten vermischen.
Fett in einer Pfanne erhitzen, mit einem Löffel den Teig einsetzen, flach drücken und knusprig braun braten.

Dazu gibt es je nach Jahreszeit und Angebot Apfelmus, Sauerkraut und Salat.

Frühlingskräutersuppe

Zutaten:
2 Handvoll Frühlingskräuter (Schlüsselblumenblätter, Veilchenblätter, Löwenzahn, Giersch, Brennnessel, Gundelrebe, Brunnenkresse, Gänseblümchen, Bärlauch, Vogelmiere....),
1 TL Butter, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 großer Erdapfel, 2 TL (Dinkelvoll)Mehl, Milch, Wasser, Salz, Pfeffer, Muskat, Rahm

Zubereitung:
Butter zerlassen, Knoblauch und Zwiebel darin anschwitzen und gewürfelten Erdapfel mitrösten. Mit Mehl stauben und mit Milch und Wasser aufgießen, würzen. Etwas verkochen lassen, bis der Erdapfel weich ist. Rahm zugeben und mit den geschnittenen Kräutern fein aufmixen.
Mit gerösteten Brotwürfeln servieren.