Löwenzahn
"Armer gelber Löwenzahn,
wirst als Unkraut abgetan.
Wärst du rar wie Orchideen,
jeder fänd dich wunderschön."
(Wiltrud Eberhardt)

Gerade jetzt blüht er wieder, der gelbe, unverwüstliche Korbblütler. Er ist anspruchslos, was den Standort betrifft, kämpft sich auch durch Mauerritzen und taucht unsere Wiesen in schönstes sonnengelb.
Der Löwenzahn bzw. die in ihm enthaltenen Bitterstoffe haben einen positiven Einfluss auf die Verdauungsorgane, regen die Bildung von Verdauungssäften an und unterstützen den Fettstoffwechsel. Verwendet wird für medizinische Zwecke die Wurzel in Form eines Tees oder als Tinktur. 

Aber auch kulinarisch hat der Löwenzahn viel zu bieten.
Die abgezupften Blütenblätter können zu Löwenzahnhonig verarbeitet werden, passen wunderbar in eine Kräuterbutter, in einen Essigansatz oder auch in einen Keks- oder Kuchenteig.
Löwenzahnblätter enthalten ebenfalls viele Bitterstoffe und sind eine gute Salatbeigabe.
Besonders gut harmoniert Löwenzahn in Salaten mit Birnen, Äpfeln oder Datteln.
Dem Erdäpfelsalat verleiht er eine köstliche Note.
Die Stängel verwende ich nicht. 

Löwenzahn-Caramellini

Zutaten:
100 g Butter, 100 g Zucker (Rohzucker), 3 EL Löwenzahnhonig oder Bienenhonig, 1 Ei, Prise Salz, 250 g Mehl, ½ TL Backpulver, 2-3 EL gezupfte Löwenzahnblüten (können auch durch Holunderblüten, Lavendel, Melisse etc. ersetzt werden)

Zubereitung:
Einen Rührteig herstellen und in einen Dressiersack mit glatter Tülle füllen.
Kleine Stangerl auf ein Backblech aufspritzen, bei 220 Grad ca. 6 bis 8 Minuten hellbraun backen. Evtl. eine Seite in Schokolade tauchen.

Löwenzahn-Dattelsalat

Zutaten:
Je 3 Handvoll Löwenzahnblätter und Rucola, einige Datteln, Zwiebel, Nüsse nach Geschmack, Marinade aus Essig, Kernöl, Salz, Zucker und Pfeffer, evtl. gebratener Speck.

Zubereitung:
Den Salat waschen und in mundgerechte Stücke teilen, Datteln klein schneiden, Nüsse hacken.
Zwiebel in Butter andünsten und auskühlen lassen. Speck anbraten.
Zwiebel-Marinade zubereiten und Salat marinieren.
Auf Apfel- oder Orangenscheiben anrichten und mit dem gebratenen Speck garnieren.

Dazu passt gut ein Ziegenkäse-Baguette:
Baguette in Scheiben schneiden, mit Ziegenkäse belegen und kurz im Rohr überbacken.

Löwenzahn-Erdäpfelsalat

Zutaten:
3 Handvoll Löwenzahnblätter, 10 speckige Erdäpfel, Zwiebel, Senf, Essig, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Löwenzahnblätter waschen und schneiden. Die gekochten, noch heißen Erdäpfel blättrig schneiden und gleich über die Löwenzahnblätter legen. Diese Mischung noch warm mit der Marinade übergießen und kurz ziehen lassen.